Reisetipps

Glutenintoleranz: auf Reisen in Deutschland auf der sicheren Seite

Von  | 

Die bevorstehende Reisezeit im Sommer wird auch das Thema Glutenintoleranz: Auf Reisen in Deutschland auf der sicheren Seite wieder aktuell machen. Betroffene werden wissen, was damit gemeint ist, für alle, die (noch) nichts von ihrer Erkrankung wissen, kann es auch sehr hilfreich sein. Eine Glutenunverträglichkeit hat folgenden Hintergrund: Der Darm der betroffenen Menschen kann das in Getreiden und industriell verarbeiteten Produkten enthaltene Gluten nicht vertragen. Gluten ist ein Klebereiweiß, das in Getreide und in Getreideprodukten natürlich vorkommt. Fertiggerichten wurde es in Form von Aromastoffen und Stabilisatoren zugesetzt. Durch die Aufnahme von Gluten kann es bei manchem Menschen zu einer Entzündungsreaktion im Darm kommen. Die hier zahlreich vorhandenen Darmzotten – das sind sehr kleine Schleimhautfalten – die die Nährstoffe aus der Nahrung herausfiltern und in den Blutkreislauf abgeben. Im Abstand von zwei oder drei Tagen erneuern sich diese Darmzotten, die verbrauchten werden ausgeschieden und die neuen sind wieder voll einsatzbereit.

Woher kommt diese Erkrankung und wie macht sie sich bemerkbar?

Wenn ein Mensch den Stoff Gluten nicht verträgt – was bereits angeboren sein kann oder im Laufe des Lebens erworben wird – reagiert der Darm auf das Gluten entsprechend empfindlich mit einer Entzündungsreaktion der Darmschleimhaut:

  • Diese stirbt bereits nach ungefähr 6 Stunden ab
  • wird deshalb im Laufe der Zeit immer dünner
  • die Darminnenhaut bekommt eine sehr glatte Oberfläche
  • die passierende Nahrung kann nicht mehr wie nötig aufgeschlossen werden
  • die Nährstoffe wandern ungenutzt wieder aus dem Körper
  • Der Körper wird nicht ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen und allen anderen wichtigen Bestandteilen aus der Nahrung versorgt

Glutenintoleranz: auf Reisen in Deutschland auf der sicheren SeiteDiese Unverträglichkeit ist eine Autoimmunerkrankung und trägt den Namen Zöliakie. In einem Artikel bei stern.de sind sehr viele weitere Informationen dazu nachzulesen. Die Krankheit zählt zu einer der häufigsten Darmerkrankungen, unter denen schon Babys leiden können. Wenn erwachsene Menschen darunter leiden und das sind ungefähr 400.000 Betroffene, wird die Erkrankung auch Sprue genannt. Auf jeden Fall liegt eine genetische Veranlagung vor, deshalb sollte man seine Kinder durch einen Bluttest untersuchen lassen, wenn man selbst betroffen ist.

Auf Reisen auf die Ernährung achten!

Menschen, die an einer Glutenintoleranz erkrankt sind, möchten trotzdem reisen und die Welt entdecken. Solange sie auf ihre Ernährung achten, dürfte dies auch weiter kein Problem sein. Auf der Seite glutenfreeroads.com/de/ können sich Betroffene vor einer Urlaubsreise darüber informieren, worauf man vor und während des Urlaubs achten sollte. Gerade im Urlaub ist man auf fremde Küchen angewiesen, sofern man nicht ausschließlich von mitgenommenen Produkten leben kann oder möchte. Auf diesem Portal im Internet ist für Urlauber eine Erklärung in vielen Sprachen eingestellt, die netterweise von der Deutsche Zöliakie Gesellschaft zur Verfügung gestellt wurde. Jeder Urlauber kann eine „Bitte an den Koch“ in einer seinem Reiseland entsprechenden Sprache ausdrucken und den Küchenchef oder den Restaurantbesitzer auf diese Weise in der Landessprache bitten, Speisen in der Speisekarte zu zeigen, die ohne Gluten zubereitet wurden oder auf Bitte zubereitet werden könnten. Dies ist bei selbst organisierten Reisen sehr hilfreich, aber auch auf Pauschalreisen muss man entsprechende Vorsorge treffen. Für eine Kreuzfahrtreise oder eine Flugreise sollte der Betroffene sich vor der Buchung der Reise informieren und die Reisegesellschaft über die spezielle Ernährungsform informieren und abchecken, ob die speziellen Speisen möglich gemacht werden können. Zur Unterstützung können bei einer Selbsthilfegruppe die gewünschten Informationen und Kontaktadressen erfragt werden, um sich selbst zu informieren und zu schützen. Bei solchen Einrichtungen werden auch gerne Fragen beantwortet oder es sind Informationen auf der Webseite zu lesen, die dem Betroffenen zu Hause und auf Reise weiterhelfen können.

Auf diesem Blog werden die beliebtesten Reiseziele, aber auch Geheimtipps offeriert - für eine erholsame Reisezeit.

Datenschutzinfo