Reisetipps

Tipps rund um Koffer und Co. auf Reisen

Von  | 

Zum Urlaub gehört das Kofferpacken. Damit es beim Check-in keine Probleme gibt, informiert sich der Urlauber über die Vorgaben seiner Airline. Diese beziehen sich auf Gewicht und Maße sowie Anzahl der Gepäckstücke. Koffer, die ein geringes Eigengewicht besitzen, sind für Flugreisen optimal. Die Kleidungsstücke für den Urlaub wählt der Urlauber sorgfältig aus, damit er das vorgeschriebene Gewicht einhält. Hat sein Koffer mehr Gewicht als zulässig, kann dies ein tiefes Loch in sein Urlaubsbudget reißen, da ihm ein entsprechend hoher Übergewichtszuschlag berechnet wird.

Das Gepäck sicher auf Reisen

Fluggäste reisen ausschließlich mit Gepäckstücken, die abschließbar sind und einen Adressanhänger haben. Dieser enthält seine Kontaktdaten, damit im Fall eines Verlustes die Fluggesellschaft den Koffer nachsenden kann. Ins Handgepäck kommt neben den notwendigen Medikamenten Bekleidung für ein bis zwei Tage sowie Strickjacke oder Pullover. Reisende, die viel unterwegs sind, sorgen für einen Wiedererkennungswert des Koffers, indem sie entweder seinen auffälligen Adressanhänger nutzen oder den Koffer mit einem Aufkleber versehen.

Wenn der Koffer ein anderes Ziel hat

Der Reisende hat vor Abflug eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen, als Absicherung für den Fall des Verlustes seines Gepäcks. Insbesondere bei langen Flügen mit Aufenthalt und Umsteigen nimmt das Gepäck des Öfteren einen anderen Weg als sein Besitzer. Dieser bemerkt den Verlust erst nach der Landung am Förderband. Der Schalter „Lost and Found“ befindet sich in der Regel in der Ankunftshalle des Flughafens. An diesen wendet sich der Tourist bei Verlust des Koffers.

Wer oft mit dem Flugzeug unterwegs ist, macht von seinem Gepäck vor dem Abflug ein Foto. Zusammen mit dem Ticket meldet er den Verlust an und erhält eine Referenznummer. Damit der Reisende seinen Koffer schnell erhält, hat er auf dem Adressanhänger sowohl seine Heimatadresse als auch seine Urlaubsadresse und Handynummer angegeben. Die Möglichkeit, dass ein Koffer wiedergefunden wird, ist gegeben. Das beweist folgendes Beispiel: Ein Urlauber vermisste seinen Koffer, der nicht wie geplant am Urlaubsort ankam. Dieser Koffer flog bis nach Argentinien. Bereits wenige Tage später nahm der Besitzer seinen wiedergefundenen Koffer in Empfang. Jede Fluggesellschaft ist bemüht, verloren gegangene Koffer schnellstmöglichst zum Fluggast zu befördern. In den seltensten Fällen ist das Reisegepäck nicht auffindbar. Hier greift die Reisegepäckversicherung, die den Schaden ersetzt. Damit es keine Komplikationen gibt, hat der Versicherte den gesamten Kofferinhalt dokumentiert und kann somit belegen, welchen Wert der Inhalt hat. Meist erhält der Fluggast sein Gepäck zurück, was bei mehr als 95 Prozent der verlorenen Gepäckstücke der Fall ist. Der sicherere Weg, um sich vor Schaden zu schützen, ist eine Reisegepäckversicherung, die den Verlust von Koffern und Reisetaschen finanziell ausgleicht.

Auf diesem Blog werden die beliebtesten Reiseziele, aber auch Geheimtipps offeriert - für eine erholsame Reisezeit.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.